Veröffentlichung als Lizenzausgabe im Buchhandel

Der Belle Époque Verlag bietet erfolgreichen Autorinnen und Autoren, die ihre Werke bisher im Selbstverlag als eBook oder Druck herausgegeben haben, den Abschluß eines Nebenlizenzvertrags, um die Werke in den allgemeinen deutschen Buchhandel zu bringen. Das hat für die Autoren den Vorteil, dass sie die Kontrolle über die Lizenzrechte behalten.

Etablierte Verlage verlangen in der Regel den Abschluß eines Autorenvertrags (Verlagsvertrags), der dem Verlag die Rechte an einem Werk dauerhaft überträgt - mit einer Gültigkeit bis 70 Jahre nach dem Tod des Autors. Der Autor kann mit diesem Werk deshalb später nicht mehr zu einem anderen Verlag wechseln.

Bei einem Nebenlizenzvertrag tritt der Autor als Selbstverleger auf. Der Vertrag ist zeitlich befristet und kündbar. Damit kann der Autor seine Werke zeitnah in den Buchhandel bringen lassen, ohne sich seine Zukunft zu verbauen. Durch den Lizenzvertrag und die Veröffentlichung entstehen für den Autor keinerlei Kosten.

Der Belle Époque Verlag arbeitet mit einer seit 30 Jahren etablierten Verlagsauslieferung sowie mit einem Netz von Verlagsvertretern zusammen, die den Sortimentsbuchhandel bereisen. ISBN, VLB-Eintrag sowie die Listung bei allen großen Barsortimenten sind selbstverständlich. 

Bei Interesse an den Konditionen einer Nebenlizenz senden Sie bitte eine aussagekräftige e-Mail an die Verlagsleitung. Aus der e-Mail sollten die zu lizensierenden Titel sowie der bisherige Markterfolg hervorgehen. Autoren, die ihre Werke noch nicht erfolgreich veröffentlicht haben, bittet der Verlag, von Zusendungen Abstand zu nehmen und ihre Werke im ersten Schritt als eBook in den Markt zu bringen.

Anmerkung: Dieses Angebot richtet sich in erster Linie an Selbstverleger, die bei Amazon KDP oder CreateSpace veröffentlicht haben. Andere Anbieter haben in ihren Verträgen eventuell eine Ausschließlichkeits-Klausel.